Hydrotherapie mit Unterwasserlaufband

Auch hier steht die Schmerzlinderung im Vordergrund, sowie die Förderung der Gelenkbeweglichkeit, die Stärkung von Muskeln Sehnen und Bändern. So schonend die Hydrotherapie ist, so effektiv ist sie auch.
  • bei neurologischen Erkrankungen wie Bandscheibenvorfall, Rückenmarksinfarkt etc.,
  • bei Arthrosen, Spondylosen, Dysplasien (Hüfte HD, Ellenbogen ED etc.)
  • nach Operationen an Rücken – und/oder Gelenken
  • nach Zerrungen des Sehnen -/Bandapparates
Einfach gesagt werden bei der Hydrotherapie im Unterwasserlaufband die Kraft und die Leichtigkeit des Wassers mit der Arbeit des Gehens verbunden.
Es ist meine Aufgabe als Therapeutin, die Dauer und Intensität des Trainings zu erkennen, um den Hund nicht zu überfordern. Einer Hydrotherapie folgt bei mir immer eine manuelle Therapie, sei in Form von Wärmeanwendungen, sanfter Massage oder leichter Bodenarbeit.
NEU:
Bitte nehmen Sie Ihre eigene Frotteeware mit.
Praxistücher sind kostenpflichtig
Hund-im Unterwasserlaufband-anima-natura
Hydrotherapie

Für Interessierte:

Was sind die wichtigsten physikalischen Eigenschaften der Wassertherapie im Unterwasserlaufband ?

wikipedia-logo
Auftriebskraft
  • Durch die Auftriebskraft verliert der Körper an Gewicht, schmerzhafte Gelenke werden leichter und somit mit geringerer Belastung bewegt und trainiert.
Hydrostatischer Druck
  • Der hydrostatische Druck des Wassers stabilisiert den Körper für die Durchführung von Bewegungen, die an Land beschwerlich wären.
  • Der Reibungswiderstand führt zu einer sanften Massage, welche Schwellungen und Oedeme reduzieren kann.
  • Dank des Wasserwiderstandes wird eine schmerzarme Bewegung ermöglicht.
  • Dank der Laufbandbewegung werden aktive Bewegungen stimuliert.
Hydrotherapie-Temperatur-anima-natura
Temperatur
  • Das Training im warmen Wasser hilft zusätzlich verkrampfte Muskulatur zu lösen und zu entspannen.

Das Unterwasserlaufband (UWL)

• präoperativer Konditionierung (Vorbereitung zur OP)
• postoperativer Rehabilitierung (Aufbau nach OP)
• Erkrankung im muskulären und skelettären Bereich (Dysplasie, Arthrose, Paralyse)
• Verletzung der Bänder, Muskeln, Sehnen, Wirbelsäule
• Training gegen Übergewicht
• Ausdauer und Muskelaufbautraining
Menü